Seniorentreff vom 21.11.2019

Zum Seniorentreff am 21. November dieses Jahres war der renommierte Rheumatologe und Internist Dr. med. Schwenke unser Gast.

In seinem übersichtlichen und gutverständlichen Vortrag erläuterte er den Begriff Rheuma die vielfältigen Formen der entzündlichen rheumatischen Erkrankungen. Die jeweilige Diagnostik, die Behandlungsmöglichkeiten mit ihren Risiken und Ansätze zur Prophylaxe. Ergänzend dazu besprach er noch andere Verschleißerscheinungen an Gelenken und Wirbelsäule.

Wie Osteoporose, Morbus Bechterew, Ischias und Gicht, welche andere Ursachen haben. Am Beginn seiner Ausführung verwies er auf den französischen Arzt Guillaume de Baillou (1538-1616), welcher sich besonderes den rheumatischen Erkrankungen zu wendete. Aber erst 1642 wurde in der Schrift „Vorstellungen der Humoralphatologie“ (Lehre von den Säften) die Begriffe Rheuma und Rheumatismus veröffentlicht. Damals ging die Medizin davon aus „kalter Schleim fließt vom Gehirn über Arme und Beine als Ursache der Schmerzen durch den Bewegungsapparat“ - Rheo (altgriechisch) ich fließe.

Gegenwärtig gehen die Medizinwissenschaften von 60 Erscheinungsformen schmerzhafter Zustände rheumatischer Erkrankung aus. Dr. med. Schwenke konzentrierte sich auf die Hauptgruppen rheumatischer Symptome wie Entzündungsrheuma, Abnutzungsrheuma, Weichteilrheuma und Stoffwechselrheuma. Vieles ist schon über die Auslöser der Erkrankung erforscht worden wie zum Beispiel die Vererbung, die Herdinfektion und die Beeinträchtigung des vegetativen Nervensystems, aber vieles ist noch nicht auf- und abgeklärt. Die Behandlung umfasst ein breites Spektrum wie Bewegungstherapie, Vitamingaben, Gewichtsreduzierung, physikalische Therapien, Ernährungsumstellung, medikamentöse Behandlung (u.a. Prednisolon) und Operationen. Dr. med. Schwenke verwies auch drauf, dass in der heutigen Arztausbildung die rheumatischen Erkrankungen viel tiefgründiger als früher abgehandelt werden. Das ist für die Früherkennung und prophylaktische Behandlung ein großer Fortschritt.

In der Pause gab es diesmal Sekt statt Wasser. Die anschließende Fragerunde entwickelte sich regelrecht zu einer öffentliche Arztsprechstunde, dank Dr. Schwenke. Mit großem Beifall für ihn und den obligatorischen Strauß von der Pusteblume wurde er von uns verabschiedet.
Recht herzliche Worte gab es auch für die Organisatoren.

Rheumatologe Dr. med. Schwenkezoom
Rheumatologe Dr. med. Schwenke

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf