Neujahrsgruss der Bürgermeisterin

Werte Bürgerinnen und Bürger, für 2019 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit und persönliches Wohlergehen, Glück und Freude, Mut und Zuversicht, jedoch auch Zufriedenheit und nicht weniger wichtig, Gelassenheit.

Werte Bürgerinnen und Bürger,

nach einem verregneten und nasskaltem Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel sind wir im Neuen Jahr angekommen und so gehören die ersten Tage des neuen Jahres bereits wieder der Vergangenheit an.

Für 2019 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit und persönliches Wohlergehen, Glück und Freude, Mut und Zuversicht, jedoch auch Zufriedenheit und nicht weniger wichtig, Gelassenheit. Wir alle hoffen außerdem auf ein friedliches neues Jahr.

Ganz herzlich bedanke ich mich für die vielen guten Wünsche, welche meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch mich anlässlich des Weihnachtsfestes und des Jahreswechsels erreicht haben.

Der Beginn eines neuen Jahres steht oft auch für einen Neuanfang, für gute Vorsätze und für ein besseres Miteinander, für mehr Verständnis, mehr Umsicht aber auch Nachsicht mit dem anderen Menschen.

Wenn es uns gelingt, diese eigentlich doch so selbstverständlichen Dinge jeden Tag zu leben, dann hat ein jeder von uns die Welt schon ein klein bisschen wärmer und besser gemacht!

Das vor uns liegende Jahr 2019 ist ein Jahr voller Herausforderungen, spannender Sachverhalte und besonderer Jubiläen.

Gemeinsam mit dem Stadtrat haben wir noch im IV. Quartal 2018 einen ausgeglichenen Haushalt erarbeitet, welcher ohne genehmigungspflichtige Bestandteile aufgestellt, vom Stadtrat am 18.12. beschlossen und noch im alten Jahr an das Landratsamt zur Prüfung und Feststellung der Rechtmäßigkeit eingereicht werden konnte.

Mit rund 18 Millionen Euro kann die Stadt in diesem Jahr wirtschaften, das bislang größte finanzielle Gesamtvolumen eines Haushaltes seit der politischen Wende.

Mit der Umsetzung bzw. dem Vollzug dieses Haushaltes in 2019 wird die Stadtentwicklung der Kernstadt und ihrer drei Ortsteile weiter vorangebracht. Die Risiken sind kalkulierbar, Steuererhöhungen sind nicht vorgesehen und die Stadt baut ihre Verschuldung weiter planmäßig ab.

Nichts desto trotz müssen wir weiter sparsam wirtschaften, um so finanzielle Spielräume für anstehende große Investitionen zu schaffen.

Daneben bereiten uns der Instandhaltungs- und Instandsetzungsstau an unseren eigenen kommunalen Einrichtungen Sorgen. Hier steigen z. B. die brandschutztechnischen Anforderungen stetig und ständig und nicht alles erscheint sinnhaft.

Nach wie vor sind Prioritäten bei der Erfüllung von Pflicht- und wünschenswerten freiwilligen Aufgaben zu setzen und nicht alles ist finanzierbar. Wie zu Hause auch, können wir nur so viel Geld ausgeben, wie wir auch einnehmen.

Im 1. Quartal wollen wir die Sportstättenleitplanung abschließen und parallel die Planung einer neuen städtischen Sporthalle in der Nähe des Schulzentrums in Auftrag geben. Dies ist Voraussetzung, um bis Ende September 2019 einen Antrag auf Sportstättenförderung beim Sächsischen Innenministerium einreichen zu können.

Des Weiteren werden der Ersatzneubau einer Kindertageseinrichtung und die Erweiterung der Hortkapazitäten voranzubringen sein.

Auch der grundhafte Ausbau des letzten verbliebenen unsanierten Teilstückes der Adolphstraße mit Neubau des Abwasserkanales steht auf der Agenda. Hier sind die Fördermittel bereits bewilligt und die Finanzierung ist, unter dem Vorbehalt der Erhebung von Straßenausbaubeiträgen, gesichert.

Um weitere Unternehmen anzusiedeln bzw. bereits ansässigen Unternehmen Erweiterungsperspektiven anbieten zu können, planen wir die Erschließung von zusätzlichen Gewerbeflächen. Wir hoffen sehr, dass die Grunderwerbsverhandlungen am Ende des Tages positiv verlaufen.

Ein besonderes Jubiläum begeht die Stadt Großröhrsdorf in diesem Jahr, wir dürfen uns auf die Feierlichkeiten zum 95jährigen Stadtrecht und 110 Jahre Rathausbau freuen. Vom 21. – 24. Juni wollen wir gemeinsam feiern. Die Vorbereitungen laufen und ein jeder, der sich einbringen will, ist uns herzlich willkommen.

Darüber hinaus gibt es wieder vielfältige andere kulturelle und sportliche Höhepunkte. Freuen wir uns gemeinsam darauf! Im Kulturkalender 2019 finden Sie in bewährter Weise das ganze Jahresprogramm und bestimmt ist für jeden etwas dabei!

Das Jahr 2019 ist jedoch vor allem ein „Superwahljahr“! Am 26. Mai finden nicht nur die Europawahlen, die Wahlen zum Kreistag des Landkreises Bautzen, sondern auch die Wahlen des Stadtrates und der Ortschaftsräte in unseren Ortsteilen statt.

Eine lebendige Kommune lebt mit und vor allem durch ihre Bürger, deshalb liebe Bürgerinnen und Bürger bringen Sie sich ein, überlegen Sie vielleicht noch einmal in einer ruhigen Minute, ob es Ihnen nicht doch Spaß machen könnte, in der Kommunalpolitik mitzutun, mitzureden, mitzugestalten. Kommunalpolitik ist immer Sachpolitik, hier geht es um ganz konkrete Sachverhalte, um ein gutes Miteinander von Jung und Alt, um das weitere Gestalten unseres Lebens- und Arbeitsumfeldes!

Am 1. September finden dann die Wahlen zum Sächsischen Landtag statt und in unserer Stadt außerdem noch die Bürgermeisterwahlen am 16. Juni bzw. bei einem zweiten Wahlgang am 7. Juli.

Uns steht also wahrlich ein Wahlmarathon bevor.

Ein Wort noch in eigener Sache. Am 31. August 2019 endet nach 14 Jahren meine 2. Amtszeit als Bürgermeisterin unserer Stadt. Ich habe mich entschlossen, nicht noch ein drittes Mal zu kandidieren. Deshalb sind dies auch die letzten Neujahrsgrüße, die ich an Sie richte. Vieles von dem, was in den nächsten acht Monaten noch zu tun sein wird, wird für mich ein letztes Mal sein. An diesen Gedanken muss ich mich erst noch gewöhnen.

Gemeinsam mit den Stadt- und Ortschaftsräten möchte ich jedoch noch einiges auf den Weg bringen und bin zuversichtlich, dass dies auch gelingt.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben allen Grund optimistisch und positiv in die Zukunft unserer Stadt mit ihren Ortsteilen Kleinröhrsdorf, Bretnig und Hauswalde zu schauen.

In diesem Sinn hoffen wir gemeinsam auf ein vor allem friedvolles, fröhliches, ereignisreiches und gutes Jahr 2019!

Ihre
Kerstin Ternes
Bürgermeisterin

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf